Boden mit Bauschutt entsorgen – was ist der richtige Container?

Boden mit Bauschutt in Hamburg ist eine Abfallsorte, für die nicht jedes Unternehmen eigene Container anbietet. Aufgrund der Praktikabilität auf Seiten des Verbrauchers halten wir dies jedoch für eine gute Idee. Die gemeinsame Entsorgung funktioniert, da es sich bei beiden Abfallsorten – Bauschutt und Boden, bzw. Boden mit Steinen um mineralische Abfallsorten handelt, die heute zu annähernd 100 Prozent recycelt werden können. Dabei gibt es verschiedene Spezialfälle zu beachten, die wir Ihnen im Anschluss vorstellen und die sich auch direkt auf den Preis der Container auswirken. Welcher Container dabei der richtige für Ihr Projekt ist, hängt vom Umfang der jeweils anfallenden Abfallsorten an. Dabei gilt hier – wie auch ansonsten im Abfallgewerbe – das gemischte Abfallsorten, die nachträglich sortiert und nach Wertstoffen geordnet werden müssen, immer teurer sind, als sortenreine Container, die ohne aufwendige Sortierung verwertet werden können. Im Falle einer nur sehr begrenzten, stark gemischten Abfallmenge mag sich daher auch die Beschränkung auf nur einen Baumischabfall bzw. Baustellenabfall Container als lohnenswerte Alternative herausstellen. Bei diesen und anderen spezifischen Fragen zu Ihrem Projekt stehen wir Ihnen selbstverständlich gerne beratend zu Seite.

Container für Boden mit Bauschutt aufstellen und abholen lassen

Wir stellen Ihnen Container für Boden mit Bauschutt im ganzen Hamburger Stadtgebiet zur Verfügung. Sie bestimmen natürlich den Zeitpunkt der Aufstellung und Abholung nach Ihren Bedürfnissen. Egal ob in Lokstedt, Harvestehude oder Schnelsen, wir sind Ihr verlässlicher Partner bei allem was mit Abfall zu tun hat. Die Vorteile für Sie liegen auf der Hand: Anfahrt, Abfuhr und fachgerechte Entsorgung kommen bei uns aus einer Hand und wir bieten Ihnen verschiedene Containergrößen an, je nach den bei Ihrem Bauvorhaben anfallenden Mengen an Boden mit Bauschutt.

Möglichkeiten der Entsorgung von Boden mit Bauschutt in Hamburg

Der gemischte Abfall der Sorten Boden mit Bauschutt ist ungewöhnlich, da Ihnen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung stehen. Je nachdem wie viel Abfälle der jeweiligen Sorte anfällt, bieten sich andere Möglichkeiten an. Wenn es gilt, hauptsächlich Bauschutt und etwas Boden oder Boden mit Steinen zu entsorgen, bietet sich die Option für einen Bauschutt Container mit bis zu 20% Bodenanteil an. Fällt hingegen mehr oder in etwa gleich viel Bauschutt und Boden an, von beiden Abfallsorten aber nicht genug, dass sich ein je eigener Container eignet oder keine Stellfläche zur Verfügung steht, gibt es die unkomplizierteste Methode eines Containers für Boden mit Bauschutt. Gegenüber diesem lohnt sich ab gewissen Mengen allerdings die Anmietung von je einzelnen Container für die Abfallsorten Bauschutt und Boden mit Steinen. Hierfür müssen Sie aber eine aufwendigere Trennung der Abfallsorten vor Ort vornehmen. Schließlich können kleine Mengen Boden mit Bauschutt auch im Baustellenabfall mit entsorgt werden. Wir empfehlen dies aber nur in Sonderfällen oder bei kleinen Bauvorhaben, da die Preise für Baustellenabfall weit über denen von Bauschutt mit Boden liegen und auch unter dem Gesichtspunkt der Verwertung im Anschluss an die Abfuhr suboptimal ist.

Welche Stoffe können im Container Boden mit Bauschutt entsorgt werden?

Der Umwelt zuliebe müssen Abfälle wie Boden mit Steinen fachgerecht entsorgt werden. Dies stellt auch sicher, dass diese natürlichen Rohstoffe dem Wertstoffkreislauf zugeführt und wiederverwendet bzw. recycelt werden und nicht ungenutzt auf irgendeiner Deponie landen. Wie der Name dieser Abfallsorte schon sagt, gehören tatsächlich nur Boden (mit Sand) und Steine wie Mauerbrocken oder Gehwegplatten in diesen hinein. Nicht zur Abfallsorte Boden gehören alle Arten organischer Abfälle wie Wurzeln, Äste oder Laub (letztere sind in kleinen, nicht sinnvoll zu sortierenden Mengen erlaubt), belastete oder verunreinigte Böden sowie alle sonstigen auf einer Baustelle anfallenden Abfallsorten.
Zu Bauschutt zählen wiederum alle mineralischen, nicht verunreinigten und mit Fremdstoffen versetzten Abbruchstoffe wie: Ziegelsteine, Natursteine, Mauerwerk, Straßenaufbruch (teerfrei), Beton oder reiner Betonabbruch oder Dachziegel. Diese Liste ist nicht notwendigerweise vollständig und bezieht sich auf den so genannten „reinen“ Bauschutt. So genannter „verschmutzter“ Bauschutt, der neben den oben genannten Stoffen auch Gipsbaustoffe und Gasbetonsteine enthalten darf, kann hingegen nicht in einem Container für Boden mit Bauschutt mit entsorgt werden. Diese Regeln für die beiden separaten Abfallsorten Boden mit Steinen und Bauschutt gelten auch für die einzeln angemieteten Container.
Die gemeinsame Nutzung eines Containers für Boden mit Bauschutt ist möglich, da beide zu mineralischen Wertstoffen gezählt werden. Die Weiterverarbeitung unterscheidet sich zwar grundlegend, jeweils enthaltene Restelemente der je anderen Abfallsorte sind jedoch absolut unbedenklich für die Weiterverwendung. Boden mit Bauschutt muss zu einem Recyclinghof übrigens strikt getrennt abgefahren werden, falls Sie die Entsorgung kleiner Mengen einmal selbst übernehmen wollen.

Container für Boden mit Bauschutt mieten – passgenaue Angebote

Egal ob privat oder gewerblich: wir sind Ihr Partner bei Boden mit Bauschutt und bei der Abfuhr vieler weiterer Abfallsorten. Informieren Sie sich über unsere Leistungen und Preise oder rufen Sie uns an, wenn Sie weitere Fragen rund um das Thema Boden mit Bauschutt haben.

Unsicher welche Abfallart Sie haben?
Unser Team berät Sie gerne.

040 / 600 71 08